Stadttheater Giessen
    Alexander Herzog
    Alexander Herzog

    Alexander Herzog absolvierte zunächst eine Musicalausbildung an der Stella Academy in Hamburg, an die sich Engagements u.a. in Wien, Graz, Hamburg und Weimar anschlossen. An der Hochschule für Musik in Nürnberg absolvierte er schließlich in der Klasse von Prof. Siegfried Jerusalem ein Aufbaustudium zum Opernsänger. Neben verschiedenen Engagements im In- und Ausland sang er u.a. in Mexiko in verschiedenen Städten die Rolle des Bastien (BASTIEN UND BASTIENNE), zudem gastierte er als Gastone (LA TRAVIATA) bei den Opernfestspielen in Bad Hersfeld und in der Stuttgarter Liederhalle mit dem Bruckner-Sinfonieorchester in der Oper TRISTAN UND ISOLDE. Als Oratoriensolist konnte er bei verschiedenen Konzertabenden in Nürnberg, Bamberg, Oldenburg, Meersburg, Überlingen, Konstanz und Marienbad reüssieren. Daneben gilt sein Interesse auch der Operette. In Lübeck sang er die Partie des Richard (DAS SCHWARZWALDMÄDEL), bei den Schlossfestspielen Sondershausen den Alfred in dem wohl berühmtesten Werk dieses Genre, DIE FLEDERMAUS. Erst vor kurzem hatte der junge Tenor zusammen mit dem Nürnberger Funkhaus und Radio F die erfolgreiche Premiere seiner eigenen Musical-Gala im ausverkauften Fürther Stadttheater. Im Fernsehen hatte er zudem zwei wichtige Auftritte: Bei der 1500. Sendung von „Das Quiz mit Jörg Pilawa“ in der ARD begeisterte er über 5 Millionen Fernsehzuschauer, und in der ZDF-Castingshow „Musicalshowstar 2008“ mit Thomas Gottschalk und Rolando Villazon setzte er sich gegen 8000 Bewerber durch, belegte den zweiten Platz und erhielt den Titel „Musicalshowstar der Herzen“. Seit der Spielzeit 2009/10 gehört Alexander Herzog zum Ensemble des Stadttheater Gießen und stand u.a. als Dickon (DER GEHEIME GARTEN) und Bobtschinskij (DER REVISOR) auf der Bühne. Zudem übernahm er noch die vier Buffo-Partien Andrés, Chochenille, Frantz und Pitichinaccio in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN. In dieser Spielzeit wird er u.a. als Latyrus (DIE GROSSMÜTIGE TOMYRIS), Monostatos (DIE ZAUBERFLÖTE) und Camille de Rosillon (DIE LUSTIGE WITWE) zu erleben sein.