Stadttheater Giessen
    Dan Chamandy
    Dan Chamandy

    Der kanadische Tenor Dan Chamandy erhielt seine Gesangsausbildung an der University of Toronto. Sein amerikanisches Debüt gab er als Nemorino in Donizettis L’ELISIR D’AMORE am Skylight Opera Theatre in Milwaukee. 1998/99 war er als Mitglied des Internationalen Studios der Niederländischen Oper Amsterdam sowie als Gast an der Amsterdamer Hoofdstad Operette in Lehárs DAS LAND DES LÄCHELNS engagiert. Von 1999-2005 war er als Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater Innsbruck verpflichtet, wo er u.a. als Don José (CARMEN), Kalaf (TURANDOT), Florestan (FIDELIO), Stolzing (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG), als Herodes (SALOME) und als Sergej (LADY MACBETH VON MZENSK) zu hören war. Den Sergej sang er auch am Staatstheater Wiesbaden und an der Komischen Oper Berlin. Zudem war er in Innsbruck als Eisenstein (DIE FLEDERMAUS) und Erik (DER FLIEGENDE HOLLÄNDER), als Paul (DIE TOTE STADT) an der New York City Opera und als Prinz Sou Chong (DAS LAND DES LÄCHELNS) in Wiesbaden und Darmstadt zu erleben. In Gießen stand er bereits als Mark in Ethel Mary Smyths STRANDRÄUBER, als Paul Èluard und Museumsdirektor in dem Operndoppelabend GALA GALA/X-MAL REMBRANDT, als Anatol in Samuel Barbers VANESSA sowie als Chlestakow in Werner Egks DER REVISOR auf der Bühne. In dieser Spielzeit wird als Bürgermeister in DER BESUCH DER ALTEN DAME zu sehen sein.