Stadttheater Giessen
    Virginia Todisco
    Virginia Todisco

    Virginia Todisco ist gebürtige Neapolitanerin und studierte Gesang am Konservatorium von Salerno sowie bei ihrem Vater, dem Tenor Nunzio Todisco. 1998 debütierte die junge Sopranistin am Teatro Municipal di Rio de Janeiro als Elisabeth de Valois in Verdis DON CARLOS, eine Partie, die sie auch 2007 bei den Internationalen Maifestspielen Wiesbaden sang. Im Jahr 2000 wurde sie in Marseille ausgewählt, die Titelrolle in der Uraufführung von Alberic Magnards Oper BERENICE zu verkörpern. Diese Premiere wurde ein persönlicher Triumph für die Sängerin und wurde im französischen Radio und weltweit im TV übertragen. Zum Repertoire von Virginia Todisco zählen Partien wie Amelia (UN BALLO IN MASCHERA), Desdemona (OTELLO) und Giorgetta (IL TABARRO). In der Saison 2008/09 debütierte sie als AIDA in Baltimore, 2009 sang sie die TOSCA in Rom. Am Stadttheater Gießen war sie bisher als Maddalena die Coigny in der konzertanten Aufführung von Umberto Giordanos ANDREA CHENIER sowie als Santuzza (CAVALLERIA RUSTICANA) zu erleben. In dieser Spielzeit kehrt sie als Ilara in Carlo Gomes` LO SCHIAVO nach Gießen zurück.