Stadttheater Giessen
    Wojtek Halicki-Alicca
    Wojtek Halicki-Alicca

    Der in Polen geborene Tenor Wojtek Halicki absolvierte zunächst ein Musikstudium als Fagottist am Konservatorium in Breslau, bevor er seine Gesangsausbildung an der Musik-Akademie Danzig begann.  Schon während des Studiums sammelte er erste Erfahrungen als Fagottist am Philharmonischen Symphonischen Orchester Danzig und am Staatsopernorchester Breslau. 1987 gab er als Rinuccio (GIANNI SCHICHI) in Oberhausen sein Deutschland-Debüt. Ein erstes Festengagement führte den Tenor an das Theater Luzern, wo er u.a. als Erik (DER FLIEGENDE HOLLÄNDER), Cavaradossi (TOSCA) und Canio (BAJAZZO) auf der Bühne stand. Er gastierte auch in vielen Opernhäusern Deutschlands unter anderem als Eisenstein (DIE FLEDERMAUS) und Danilo (DIE LUSTIGE WITWE), in Schostakowitschs DIE NASE am Aalto Theater in Essen sowie mit großem Erfolg in Gießen in der Spielzeit 2004/2005 als WOZZECK-Hauptmann und 2006/07 als Herodes (SALOME). Von 2007-2010 gehörte er dem Ensemble des Opernhauses Halle an, wo er u.a. als Knusperhexe (HÄNSEL UND GRETEL) und als Porcus (JOHANNA AUF DEM SCHEITERHAUFEN) zu sehen war. In dieser Spielzeit kehrt er mit der Partie des Butlers in Gottfried von Einems DER BESUCH DER ALTEN DAME nach Gießen zurück.