Stadttheater Giessen
    Germán Villar
    Germán Villar

    Der spanische Tenor Germán Villar studierte Gesang in Madrid sowie am Konservatorium Joaquim Rodrigo in seiner Heimatstadt Valencia. Er war Stipendiat des Young Artist Program der New York Metropolitan Opera (u.a. bei Renata Scotto) und Preisträger des Francisco-Viñas-Wettbewerbs (2002). Nach einem Festengagement am Stadttheater Gießen und mehreren Jahren freischaffender Tätigkeit mit internationalen Gastengagements für das italienische und französische Fach, gehört er seit der Spielzeit 2007/08 dem Ensemble des Theater Freiburg an, wo er sein vielbeachteten Debüt als Siegmund (DIE WALKÜRE) gab und überdies u.a. als Gabriele Adorno (SIMON BOCCANEGRA), Cavaradossi (TOSCA), Riccardo (UN BALLO IN MASCHERA) und Maurizio (ADRIANA LECOUVREUR) zu hören war. Gastverpflichtungen führten ihn u.a. an die Mailänder Scala (als Christian und Cyrano-Cover für Placido Domingo in Franco Alfanos CYRANO DE BERGERAC), nach Valencia (als Loge und Froh in DAS RHEINGOLD sowie als Siegmund-Cover für Placido Domingo in DIE WALKÜRE), an die Los Angeles Opera, das Liceu in Barcelona und das Opernhaus Köln (Don José in CARMEN) sowie an die Deutsche Oper Berlin (als Chevalier de Cloviere in Ottorino Respighis MARIE VICTOIRE). Zu seinen Partien in Gießen zählten bisher u.a. Pollione (NORMA), Loris (FEDORA), Alfred (DIE FLEDERMAUS) und Pinkerton (MADAMA BUTTERFLY). Nun kehrt er in der Titelpartie in der konzertanten Aufführung von Gian Carlo Menottis GOYA nach Gießen zurück. 

    • GOYA Francisco Goya, Maler