Stadttheater Giessen
    Caroline Whisnant
    Caroline Whisnant

    Die aus den USA stammende Sopranistin Caroline Whisnant debütierte zunächst in zahlreichen Partien des jugendlich-dramatischen und dramatischen Fachs an verschiedenen Bühnen ihren Heimatlandes, u. a. als TOSCA , Leonore (FIDELIO), Senta (DER FLIEGENDE HOLLÄNDER), Santuzza (CAVALLERIA RUSTICANA), Maddalena (ANDREA CHENIER), NORMA und vor allem als TURANDOT.  Von 2004 bis 2010 war sie Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, wo sie ihr Repertoire mehr und mehr erweiterte und Partien des hochdramatischen Fachs hinzufügte. So war sie hier u.a. als ELEKTRA, Ariadne (ARIADNE AUF NAXOS) Ortrud (LOHENGRIN), Färberin (DIE FRAU OHNE SCHATTEN) und als Brünnhilde im RING-Zyklus zu hören. Gastspiele führten sie an zahlreiche renommierte Opernhäuser weltweit, u.a. nach Karlsruhe (Elektra, Turandot, Färberin und Brünnhilde), an die Oper Frankfurt (u.a. als Lady Macbeth in Verdis MACBTH, wofür sie von der Zeitschrift „Opernwelt“ eine Nennung als Sängerin des Jahres bekam), nach Venedig (Turandot), Cagliari und Stockholm (Brünnhilde), Oslo (Elektra), Essen (Färberin und Brünnhilde) sowie nach Santiago de Chile, Bogota, Warschau, Wiesbaden und an die Alte Oper Frankfurt (Sieglinde in DIE WALKÜRE). In Gießen war sie bereits in der konzertanten Aufführung von Puccinis TURANDOT in der Titelpartie zu erleben. Nun kehrt sie in der Rolle der Claire Zachanassian in Gottfried von Einems DER BESUCH DER ALTEN DAME an die Lahn zurück.