Stadttheater Giessen
    Carlos Spierer
    Carlos Spierer

    Geboren 1963 in Stockholm und aufgewachsen in Berlin begann Carlos Spierer im Alter von sechs Jahren Geige und Klavier zu spielen. Zunächst studierte er Violine bei Fredell Lack an der Universität Houston, Texas, von 1984 bis 1990 Dirigieren bei Klauspeter Seibel an der Hochschule für Musik in Hamburg. Parallel dazu besuchte er Meisterklassen bei Franco Ferrera in Italien, Ferdinand Leitner in Österreich und Leonard Bernstein beim Musikfestival Schleswig Holstein, bei dessen Dirigierwettbewerb er den 1. Preis gewann. Sein erstes Festengagement führte ihn von 1990 bis 1995 als Kapellmeister, Solorepetitor und Assistent des GMD an das Opernhaus Kiel. 1997 wurde er zum Künstlerischen und Musikalischen Direktor des Gävle Symphony Orchesters nach Schweden berufen, mit dem er 1999 eine sehr erfolgreiche Tour durch Holland machte. Das letzte Konzert der Tour in der Concertgebouw in Amsterdam erschien als CD bei Verdi Records. Weitere Engagements als Operndirigent für Konzerte und auch Aufführungen führten ihn mit DON GIOVANNI und LA BOHÈME an die Oper Frankfurt/Main, zum Texas Music Festival/Houston, nach Tampere/Finnland, nach Caracas, zum Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und an die Stockholm Sinfonietta, an die Oper San Francisco als Associate Conductor von Sir Charles Mackerras und dessen Neuproduktion von DER ROSENKAVALIER, mit FIDELIO an die Komische Oper Berlin, an die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, ans Warschauer Philharmonische Orchester, an die Oper Tallin und zum Orquesta Sinfónica de Minería nach Mexico Citiy. In der Zeit von 2002 bis 2005 war Carlos Spierer als Musikdirektor des Orquesta Sinfónica de Minería in Mexico City tätig und ist seit Anfang der Spielzeit 2003/2004 Generalmusikdirektor des Stadttheaters Giessen. Zudem hat Carlos Spierer mit zahlreichen namhaften Orchestern zusammengearbeitet, wie dem Radio Sinfonieorchester Frankfurt, der Bremer Philharmonie, der Philharmonie Essen, dem Brüsseler Radio Orchester, dem Louisina Symhonic Orchestra in New Orleans, dem Orquesta Filharmónica de Buenos Aire, dem Symphonischen Orchestern von Aarhus, Odense und Aalborg in Dänemark und dem Osloer Radio Orchester. In den Jahren 2008 und 2009 führten ihn Engagements unter anderem zum Frankfurter Radio Orchester, dem Saaremmaa Festival in Estonia, nach Italien zur italienischen Premiere von Pierangelos Valtinoni’s Kinderoper PINOCCHIO, an die Staatsoper Karlsruhe, die NHK Tokyo und ans Orquesta Sinfonica de Minería nach Mexico City. In der Spielzeit 2008/2009 dirigierte er u.a. Verdis RIGOLETTO, Beethovens FIDELIO, Haydns ORLANDO PALADINO und die Opern von Mascagni/Leoncavallo CAVALLERIA RUSTICANA / PAGLIACCI (DER BAJAZZO). In der aktuellen Spielzeit zeichnet er nebst zahlreichen Konzerten für Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE, Offenbachs HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN und Verdis OTELLO verantwortlich. Zudem leitet er das Orchester in CASSANDRA einem Tanzstück von Tarek Assam. 

    www.carlosspierer.com