Stadttheater Giessen
    Matthias Kniesbeck

    Matthias Kniesbeck, gebürtiger Saarländer, arbeitete seit 1972 als Schauspieler (u. a. am Schillertheater in Berlin unter Dieter Dorn und Hans Lietzau, am Staatstheater Saarbrücken, dem Hessischen Staatstheater Darmstadt, am Staatsschauspiel Stuttgart, dem Theater Oberhausen, dem Schauspiel Essen und den Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach. 1992 erhielt er den Preis des Nordhein-Westfälischen Kultusministeriums als bester Schauspieler der Saison für seine Darstellung des OTHELLO. Unter der Regie von Edgar Reitz spielte er in der Trilogie HEIMAT. Ferner war lange Jahre im Ruhrgebiets-Kult-Krimi BALCO zu sehen. Seit 1992 ist er freier Regisseur, u. a. am Schauspiel Essen, wo besonders seine Regiearbeiten von ROMEO UND JULIA, HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI von Bertolt Brecht, Woody Allens GELIEBTE APHRODITE, und DER ZERBROCHNE KRUG auffielen. Des Weiteren inszenierte er an den Staatstheatern Darmstadt, Mainz und Oldenburg, und den Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach; hier brachte er Woody Allens SWEET & LOWDOWN als Uraufführung auf die Bühne. Dem Gießener Publikum sind seine Inszenierungen von Carlo Goldonis DER DIENER ZWEIER HERREN, ANATEVKA, KOPENHAGEN und die Komödie DER NACKTE WAHNSINN bekannt.