Stadttheater Giessen
    Lukas Noll
    Lukas Noll

    Nach einer Tischlerausbildung war Lukas Noll zunächst mehrere Jahre als Bühnenhandwerker und als Ausstellungstechniker tätig. Danach studierte er Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Ab 1995 entstanden seine ersten Ausstattungen für die Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, das Theater Magdeburg und das Theater Junge Generation Dresden. Engagements führten ihn später unter anderem an das Landestheater Coburg, an die Städtischen Bühnen Münster, zum Staatstheater Kassel und zum Volkstheater Rostock. Seit 2002 ist Lukas Noll als Ausstattungsleiter am Stadttheater Gießen tätig. Er zeichnete bisher für zahlreiche Ausstattungen in allen Sparten verantwortlich, dazu gehörten unter anderem die Opern MARTHA, WOZZECK, SALOME, FALSTAFF, DER KONSUL und der Operndoppelabend GALA GALA / X-MAL REMBRANDT, Schauspielinszenierungen wie DIE FRAU VOM MEER, DIE SEXUELLEN NEUROSEN UNSERER ELTERN und WARTEN AUF GODOT, die Operette DIE FLEDERMAUS ebenso wie THE WALL, MUSIKALISCHES OPFER und ROMEO UND JULIA im Tanztheater. Gemeinsam mit Bernhard Niechotz gestaltete er die Ausstattung für mehrere Weihnachtsmärchen, für die Operette DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN und für das Musical OLIVER. Für seine Ausstattung der Oper DIE STRANDRÄUBER erhielt Lukas Noll in der Zeitschrift „Opernwelt“ zwei Nennungen für Bühne und Kostüme. In der Spielzeit 2008/2009 war er unter anderem für die Ausstattung der Opern CAVALLERIA RUSTICANA und VANESSA sowie im Tanztheater für die Produktion FEININGERS FUGEN verantwortlich. In der Spielzeit 2009/2010 gestaltet er u.a. das Bühnenbild des Musicals DER GEHEIME GARTEN und die Oper von Jaques Offenbach HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN. In der aktuellen Spielzeit zeichnet er u.a. für die Bühnenbilder in DIE GROßMÜTIGE TOMYRIS und AMADEUS verantwortlich